Curry Net

Vindaloo (scharfes Kartoffelcurry)


Vindaloo

Zutaten

Paste:
6 getrocknete Chilis
1 EL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmel
1 TL schwarze Senfkörner
1 TL Bockshornkleesamen
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 Gewürznelken
1 cm Zimtstange
1 TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
1 TL Zucker
2 Knoblauchzehen
4 Eßl. heller Essig

2 EL Öl oder Gee
600 Gramm Kartoffeln
2 Karotten
evtl. 1 Paprika
150 ml Wasser
1 Dose Tomaten
1 Gemüsebrühwürfel
ca. 1 TL Salz
2 EL Tomatenmark

Zubereitung

Chilis in warmem Wasser einweichen. Koriandersamen, Kreuzkümmel, Senfkörner, Bockshornkleesamen, Pfefferkörner, Gewürznelken und Zimt im Wok bei mittlerer Hitze anbraten bis es aromatisch riecht. Mit den Chilis, Kurkuma, Paprikapulver, Zucker, Knoblauch und dem Essig im Mixer zu einer glatten (geschmeidigen) Paste vermahlen.
Das Öl in den Wok geben und die Paste 1-2 Minuten andünsten. Die in mundgerechte Stücke geschnittenen Kartoffeln und Karotten werden nun in der Paste kurz angedünstet bis sie mit den Gewürzen überzogen sind.
Wasser, Tomatenmark, Gemüsebrühwürfel, Salz und eine Dose Tomaten zugeben. Das ganze kochen lassen bis die Kartoffeln durch sind.

Verwendung

Als Hauptgericht mit Joghurt oder Raita.

Anmerkung

Vindaloo ist ein sehr scharfes indisches Curry. Der Namen leitet sich (nach verbreiteter Meinung) aus dem portugiesischen vinho(Wein) und alho(Knoblauch) ab. Aloo bedeutet auf Hindi jedoch auch Kartoffel. Fleischesser können das Gericht mit 500 Gramm Huhn oder Schweinefleisch erweitern(kleingeschnitten mit den Kartoffeln zugeben. Den Gemüsebrühwürfel kann man dann durchaus weglassen).


Dieses Rezept gibt es auf Curry Net:
http://www.curry-net.de/rezept/12/Vindaloo